0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Befragung zur Umsetzung der Moorschonenden Stauhaltung - Betriebe ohne Umsetzung

ELER Projekt: Netzwerk Moorschonende Stauhaltung (NeMoS)  Laufzeit: 2018-2021 Kontakt: Prof. Dr. Vera Luthardt (Projektleitung, HNEE), Christin Dammann (HNEE), Peter Koch (LFV NNN) | Schicklerstraße 5, 16225 Eberswalde | Christin.Dammann@hnee.de | Tel: 03334/657-314  

Eberswalde, den 19.08.2019

Befragungen zur Moorschonenden Stauhaltung in Brandenburg, Herbst 2019  

An die Betriebsleiterinnen und Betriebsleiter,

Sie bewirtschaften Moorgrünland und haben diesbezüglich wertvolle Erfahrungen gemacht, die für laufende Verbesserungen der 2015/16 eingeführten Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahme (AUKM) Moorschonende Stauhaltung essentiell sind. Bei der AUKM werden die Wasserstände auf 10 cm unter dem mittleren Geländniveau eingestellt, was die darunter liegenden Torfe schützt und die CO2-Emissionen vermindert. Ein Absenken der Wasserstände zur Bewirtschaftungszeit (bis 30 cm) ermöglicht das Befahren der Moorgrünlandflächen (Moorschonende Stauhaltung).

Mit dieser Umfrage möchten wir von Ihnen erfahren, wie Sie die Bewirtschaftung von Moorgrünland bewerten und was Sie motivieren würde, die moorschonende Stauhaltung zu beantragen. Eventuell haben Sie sogar selbst einen Förderantrag für diese Maßnahme gestellt und können die Antragstellung bewerten. Darüber hinaus interessiert uns Ihr Bedarf an Austausch mit anderen Landwirtinnen und Landwirten zur Bewirtschaftung von Moorgrünland sowie Ihr Bedarf an Informationsangeboten für die Nutzung von organischem Grünland.

Die Ergebnisse der Umfrage fließen direkt in die Verbesserung der jetzigen Ausgestaltung der moorschonenden Stauhaltung auf Landesebene ein. So werden Ihre Aussagen anonymisiert an das Ministerium weitergegeben sowie im Rahmen des Projektes „Netzwerk Moorschonende Stauhaltung“ (NeMoS) in Handlungsempfehlungen für die Ausgestaltung der Maßnahme eingearbeitet.

Die Erfassung der Fragebögen erfolgt anonym, es werden keine personenbezogenen Daten gespeichert oder an Dritte weitergegeben. Die Anforderungen des Datenschutzes werden berücksichtigt.

Die Befragung wird vom Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL) und dem Landesamt für Umwelt (LfU) unterstützt und vom Landschafts-Förderverein Nuthe-Nieplitz-Niederung (LFV NNN) und der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) durchgeführt.

Der Fragebogen gliedert sich in vier Bestandteile:

  1. Allgemeine Angaben zum Betrieb
  2. Bewirtschaftung der Moorgrünlandflächen
  3. Ihre Erfahrungen mit der Förderung der moorschonenden Stauhaltung
  4. Bedarf an Austausch und Information zur Moorgrünland-Nutzung

Bitte planen Sie für die Beantwortung der Fragen ca. 45 Minuten ein. Wir bitten um Rückmeldung bis zum 30.11.2019.

Wir möchten Sie um Ihre Mitwirkung bitten, denn Sie können aus der Landnutzungsperspektive die wichtigsten Hinweise zur Ausgestaltung der Maßnahme geben und dazu beitragen, dass die Förderung zukünftig besser an Ihre Belange angepasst wird.

Wir danken herzlich für Ihre Mitwirkung!

Christin Dammann  

In dieser Umfrage sind 39 Fragen enthalten.
Dies ist eine anonyme Umfrage.

In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt.

Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangsschlüssel benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Datenbank aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.